• Newsarchiv

GOLDSPONSOR

SILBERSPONSOREN

BRONZESPONSOREN

TEAMSPORT AUSRÜSTER

DONATOREN

Details

Herren 1: Den Sieg nach Hause gezittert

Foto: Noel Haupt

Foto: Noel Haupt

Foto: Noel Haupt

Foto: Noel Haupt

Im ersten Spiel der Saison 2019/20 traf das Fanionteam des BSV RW Sursee auswärts auf den Aufsteiger SG Ruswil/Wolhusen. Nach starkem Beginn baute der BSV bis zur Pause ab, konnte sich in der zweiten Hälfte allerdings ein bequemes Polster erarbeiten, welches trotz kurzer Schwächephase am Schluss für den 28:25 Sieg ausreichen sollte.
Wieder zurück zum Beginn. Das Herrenteam reiste mit 14 Mann, der Maximalanzahl in die Wolfsmatthalle nach Ruswil. Die Suhrentaler verstärkten sich nach einigen Abgängen Ende letzter Saison mit drei neuen Spielern aus Emmen und erstmals kam auch Kristijan Angjelkoski welcher das Training bereits vergangene Saison aufgenommen hatte, zum Einsatz. Nach einem Jahr Pause kehrte auch Gian Kaczmarczyk ins Team zurück. Nach diversen Jahren mit knappen Kadern, können die Surseer diese Spielzeit aus dem Vollen schöpfen. Neben den 19 aktiven Spielern im Team könnte bei Knappheit auch auf starke Spieler der U19 Junioren zurückgegriffen werden.
Mit breiter Brust und als klarer Favorit starteten die Surseer in die Partie und wurden ihrer Rolle vorerst gerecht. Bis zum 10:6 in der 21. Minute spielte der BSV stark und vermochte vor allem im Angriff zu überzeugen. Die Ruswiler zeigten nun aber Kämpferqualitäten und nutzten Fehler der Gäste konsequent aus und glichen quasi mit dem Pausenpfiff zum 15:15 aus. Trainer Ferati, bereits in seiner vierten Saison an der Seitenlinie der Surseer, schaffte es seine Männer in der Kabine wachzurütteln. Diese spielten nach Wiederanpfiff schnelleren und schnörkellosen Handball und führten in der 52. Minute bequem mit 27:22. Eine sichere Sache könnte man meinen, doch das Spiel zu verlangsamen und den Sieg mit ruhig aufgebauten Angriffen und sicher herausgespielten Torchancen nach Hause zu bringen, funktionierte überhaupt nicht. Ruswil kam in der 57. Minute wieder auf 25:27 heran und die über 150 Zuschauer heizten ihrem Team nochmals ein. Der 28. Treffer von Sursees Tomislav Orsolic, welcher mit insgesamt 11 persönlichen Treffern stärkster Surseer Spieler war, besiegelte schlussendlich jedoch die Niederlage des Heimteams.
"Diese zwei Punkte mussten wir holen und wir haben sie geholt, das ist alles was jetzt zählt", fasste ein erschöpfter Jonas Trüssel die Partie passend zusammen.
Kommendes Wochenende geht es bereits weiter mit dem Auswärtsspiel gegen Borba Luzern. Anpfiff in der Maihofhalle ist am Samstag um 19:30 Uhr.
Sursee mit Bratanovic (10/35), Ferati; Angjelkoski (1), Alukic (1), Kaczmarczyk (3), Meyer (3), Niemack (1), Origoni, Orsolic (11), Trüssel (5), Tschopp, Walthert (2), Wechsler (1), Wildhaber

Ein herzliches Dankeschön für die Fotos an Noel Haupt und die SG Ruswil/Wolhusen

Sonntag, den 08 September 2019 21:01 Alter: 9 Days