Geschichte des BSV RW SURSEE

Chronologie

8. September 1965

Elf begeisterte Handballer gründen im Säli des Hotel Kreuz in Sursee den Ballspielverein Rot-Weiss Sursee sowie deren erste Handballmannschaft. Gründungsmitglieder: Hans Kottmann (Präsident), Otto Amrein, Willy Burkhardt, Rolf Favri (Vize-Präsident), Anton Fischer, Georg Kottmann (Kassier), Albert Kronenberg, Josef Lütolf, urs Troxler, Bruno Vogel und Fredy Zust. Gewinn der 3. Liga (Halle) und Aufstieg. Gespielt wurde in der Festhalle, neben dem heutigen Marktplatz.

Die allererste BSV Mannschaft
1969/70

Der BSV leistet Pionierarbeit und stellt eine Damenmannschaft. Erst fünf Vereine haben zu diesem Zeitpunkt Damenteams.

1971-1974

Der Verein kämpft mit Trainersuche, ehrenamtlichen Tätigkeiten und Mitgliederzahlen. Junioren- und Damenteams werden aufgelöst. Die Zukunft des Vereins ist gefährdet, auch finanziell. Das erste Lotto der Vereinsgeschichte 1974 schafft erste Abhilfe.

B-Junioren
1980-1984

Abstieg! Nach langer 2.-Liga-Zugehörigkeit steigt das Fanionteam im Kleinfeld in die 3. Liga ab. Eine Saison später gar in die 4. Liga. Nur dank dem 1. Rang des Herren 2 in der untersten Liga kann der BSV weiterhin eine 3.-Liga-Mannschaft stellen. Die Junioren sind erfolgreichen, feiern Aufstieg und Mitgliederzuwachs. 1984 steigt das Fanionteam definitiv in die 4. Liga ab und verschwindet in der Handball-Anonymität.

Herren 1
1985/86

Die erstmals 1977 geforderte neue Stadthalle wird 1985 vom Stimmvolk gutgeheissen. Hoffnung für den BSV, welcher bislang im berüchtigten "Pferdestall" auf rutschigem Asphalt spielen musste. Die letzten Jahre mussten die Heimspiele gar in Ruswil, Hochdorf oder Dagmersellen ausgetragen werden.

Die alte Festhalle
1987-1989

Einweihung der Stadthalle, der neuen Heimstätte des BSV. Mittlerweile hat der BSV wieder 8 Mannschaften für den Meisterschaftsbetrieb. Ein Jahr später ist der BSV wieder salonfähig und an der Spitze der 2. Liga angelangt.

1997-98

10 Jahre Damenhandball BSV RW Sursee

1999-2000

35 Jahre BSV RW Sursee Herren 1: Aufstieg in die 1. Liga Heren 2: Aufstieg in die 2. Liga Juniorinnen C: Schweizermeister FJC

2003-04

Abstieg Herren 1 in die 2. Liga

2005-06

40 Jahre BSV RW Sursee  Die Euro06 ist zu Gast in der Stadthalle. Die Gruppenphase von Dänemark, Ungarn, Serbien/Montenegro und Island wird Ende Januar vom BSV organisiert. Damen 1: Aufstieg in die 2. Liga Aufstieg in die Interklasse der MU19 und MU17, MU15 IHV Meister

Details
2009-10

Herren 1: Abstieg in die 3. Liga Damen 1: Aufstieg in die 2. Liga

2010/11

Herren 1: Wiederaufstieg in die 2. Liga nach einer Saison.

2011-12

Res Wernli besetzt das lange vakante Präsidenten-Amt. Damen 2: Regiomeister 3. Liga.

2013-14

Endlich: Das Herren 1 schafft den Aufstieg in die 1. Liga.  Damen 1: Abstieg in die 3. Liga Final4 des Schweizer Cups wird in der Stadthalle ausgetragen.

Das Herren 1 feiert!
2014-15

Der BSV gewinnt den Sportpreis der Stadt Sursee.  Herren 1: Abstieg aus der 1. Liga, es fehlte lediglich 1 Punkt zum Ligaerhalt. Damen 1: Rückzug des Teams aus der 2. Liga.

2015-16

10. Oktober 2015: Jubiläumsbankett 50 Jahre BSV RW Sursee.  Herren 1: 2. Liga Meister, verzichtet aber auf Aufstieg. Austragung des Final4 in der Stadthalle

2017-18

Double mit Cup- und Meisterschaftsgewinn des Herren 1, aber wieder wird auf den Aufstieg verzichtet. Das Herren 2 wurde vor Ende der Saison aufgelöst. Austragung des Frauen Länderspiels SUI vs. CRO in der Stadthalle